US-Grenze bleibt bis mindestens 21. August geschlossen

Ansichten: 3
0 0
Lesezeit:54 Zweite

Die US-Landgrenze bleibt laut einer am Mittwoch von der amerikanischen Regierung erlassenen Verlängerungsanordnung bis mindestens 21. August für nicht unbedingt erforderliche Reisen geschlossen.

In einer im US-Bundesregister vorab veröffentlichten Mitteilung sagt die Regierung, dass sich die Impfraten zwar verbessert haben, die Öffnung der Landgrenze für nicht unbedingt erforderliche Reisen jedoch immer noch ein zu hohes Risiko darstellt.

„Angesichts des Ausbruchs und der anhaltenden Übertragung und Ausbreitung von COVID-19 innerhalb der Vereinigten Staaten und weltweit hat der Minister festgestellt, dass das Risiko einer fortgesetzten Übertragung und Ausbreitung des mit COVID-19 verbundenen Virus zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada ein anhaltendes Risiko darstellt.“ spezifische Bedrohung für Menschenleben oder nationale Interessen”, schrieb die Regierung.

Die neue Bestellung läuft eine Minute vor Mitternacht am 21. August ab.

Die amerikanische Anordnung kommt nur wenige Tage, nachdem die kanadische Regierung angekündigt hat, dass ihre Landgrenze am 9. August für vollständig geimpfte US-Bürger und am 7. September für vollständig geimpfte Reisende aus anderen Ländern geöffnet wird.

Da kommt noch mehr.

Elizabeth Thompson ist erreichbar unter elizabeth.thompson@cbc.ca

#USGrenze #bleibt #bis #mindestens #August #geschlossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.