Aryna Sabalenka verärgert in dritter Runde der French Open

Ansichten: 5
0 0
Lesezeit:1 Minute, 48 Zweite

Der frühe Abgang der gesetzten Spielerinnen im Damenturnier setzte sich bei den French Open fort, als die drittplatzierte Aryna Sabalenka am Freitag in der dritten Runde des Sandplatz-Grand-Slams von Anastasia Pavlyuchenkova verärgert wurde.

Die Damenmannschaft von Roland Garros ist jetzt ohne ihre Top-3-Samen, nachdem Sabalenka mit 6-4, 2-6, 6-0 verloren hat.

Sabalenka war die höchste verbleibende Sabale, nachdem die Top-Platzierte Ash Barty am Donnerstag verletzt aus ihrem Zweitrundenspiel ausgeschieden war. Die an zweiter Stelle gesetzte Naomi Osaka zog sich nach der ersten Runde zurück und sagte, dass sie aus psychischen Gründen eine Wettkampfpause einlege.

Die viertgesetzte Sofia Kenin ist nun die bestgesetzte Spielerin im Kampf.

UHR | Der Topgesetzte Ash Barty verlässt die French Open verletzungsbedingt:

Die Nummer 1 und Weltmeisterin von 2019, Ash Barty aus Australien, schied in der zweiten Runde der French Open mit 6:1, 2:2 auf die Polen Magda Linette aus. 1:32

Pavlyuchenkova hatte im vergangenen Monat im Madrider Halbfinale gegen Sabalenka in geraden Sätzen verloren. Dieses Mal nutzte sie die unberechenbare Leistung ihrer Rivalin – Sabalenka traf 39 ungezwungene Fehler – und erreichte zum ersten Mal seit ihrem Einzug ins Viertelfinale in Paris vor einem Jahrzehnt die vierte Runde.

“Das ist schon eine Weile her”, sagte die auf Platz 31 gesetzte Pavlyuchenkova. “Ich genieße jetzt jeden Punkt (in) den harten Spielen viel mehr als früher. Ich denke, das ist auch der Grund, warum ich in der zweiten Woche noch hier bin.”

Ihre nächste Gegnerin wird Victoria Azarenka sein, die Madison Keys auf Platz 23 mit 6:2, 6:2 in 70 Minuten besiegte. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin erreichte erstmals seit ihrem Halbfinallauf 2013 die vierte Runde.

Azarenka hatte in dieser Saison bei Roland Garros nur ein Spiel auf Sand bestritten. Sie hatte sich nach ihrem Erstrundensieg dort wegen einer Rückenverletzung von den Madrid Open zurückgezogen.

Auch die nicht gesetzte Tamara Zidansek und die auf Platz 21 gesetzte Elena Rybakina kamen weiter und erreichten zum ersten Mal die zweite Woche bei einem Major.

Am frühen Nachmittag wurde der Spielbetrieb auf allen Plätzen außer dem Hauptstadion – wo das Dach geschlossen ist – durch Regen unterbrochen.

#Aryna #Sabalenka #verärgert #dritter #Runde #der #French #Open

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.