Jets-Trainer Maurice verteidigt Scheifele wegen eines Treffers gegen Habs’ Evans

Ansichten: 5
0 0
Lesezeit:1 Minute, 15 Zweite

Winnipegs Trainer Paul Maurice ist der Meinung, dass der vernichtende Treffer von Jets-Stürmer Mark Scheifele gegen Jake Evans von den Montreal Canadiens “sauber” war.

Maurice sagt, es sei ein “schwerer, schwerer” Schlag von Scheifele gegen Evans gewesen, nachdem er in der letzten Minute des Auftakts der Playoff-Serie der Teams am Mittwoch ein Tor mit leerem Netz erzielt hatte.

Aber Maurice argumentiert, dass es nicht schmutzig war, und sagt, Scheifeles Füße seien auf dem Eis und seine Arme seien eingeklemmt.

Das Department of Player Safety der NHL sollte am Donnerstag eine Anhörung mit Scheifele abhalten.

Da es sich nicht um eine persönliche Anhörung handelt, besagen die Vorschriften des Department of Player Safety der NHL, dass jede Sperre für maximal fünf Spiele gilt.

UHR | Grafikwarnung: Habs’ Evans verlässt Spiel 1 nach einem heftigen Treffer von Jets Scheifele:

Montreal-Stürmer Jake Evans wird nach einem gefährlichen Treffer von Winnipeg-Stürmer Mark Scheifele auf einer Trage vom Eis geholt, der eine hohe Strafe und ein Spieldelikt erhält. 7:17

Die Habs gewannen am Mittwoch mit 5:3 und führen mit 1:0 in das zweite Spiel am Freitag in Winnipeg.

Scheifele wurde wegen Anklage und Spielvergehen als Hauptsache beurteilt. Der Montreal-Spieler war gerade um das leere Netz gekommen und traf mit 57 Sekunden vor Schluss.

Evans, ein 25-jähriger aus Toronto, flog mit dem Kopf aufs Eis und wurde auf einer Trage weggetragen.

Montreals Interims-Cheftrainer Dominique Ducharme nannte den Hit “bösartig” und “nutzlos”.

#JetsTrainer #Maurice #verteidigt #Scheifele #wegen #eines #Treffers #gegen #Habs #Evans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.