Scheifele nicht zufrieden mit der Entscheidung der NHL zur Sperre für 4 Spiele 4-

Ansichten: 4
0 0
Lesezeit:1 Minute, 17 Zweite

Mark Scheifele sagt, er sei nach wie vor enttäuscht von der Entscheidung der NHL, ihn wegen seines vernichtenden Schlags gegen Jake Evans von den Montreal Canadiens im Auftakt des Finales der North Division für vier Spiele zu suspendieren.

Der Anführer der regulären Saisons der Winnipeg Jets sagt, er ging in die zweite Runde und erwartete, dass Phillip Danault von den Canadiens derjenige sein würde, der versuchen würde, ihn zu schließen, und nicht die Abteilung für Spielersicherheit der NHL.

Scheifele traf Evans, nachdem er beim Sieg der Habs in Spiel 1 weniger als eine Minute vor Schluss ein leeres Tor erzielte. Evans erlitt eine Gehirnerschütterung und wurde auf einer Trage vom Eis getragen.

Die Canadiens fuhren fort, die Serie zu fegen und beendeten Scheifeles Saison.

UHR | Grafikwarnung: Jake Evans verlässt das Wild auf der Trage nach dem Treffer von Mark Scheifele:

Montreal-Stürmer Jake Evans wird nach einem gefährlichen Treffer von Winnipeg-Stürmer Mark Scheifele auf einer Trage vom Eis geholt. 7:17

Er wird das letzte Spiel seiner Sperre in der nächsten Saison absitzen.

Scheifele sagt, dass er die Aussetzung für übertrieben hält und fügte hinzu, dass es sehr schwierig war, den Rest der Serie nicht spielen zu können.

UHR | Wie viel ist zu viel, wenn man gewalttätige Hits im Fernsehen zeigt?:

Da in den Playoffs bereits zwei Spieler auf Bahren vom Eis genommen wurden, spricht der langjährige Produzent John Shannon mit Rob Pizzo über schwierige Entscheidungen bei der Wiederholung im Live-Fernsehen. 10:29

#Scheifele #nicht #zufrieden #mit #der #Entscheidung #der #NHL #zur #Sperre #für #Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.